Biographie und was es sonst noch über mich zu wissen gibt

  • Geboren: 1961 in Mühlacker

 

  • Verheiratet, 3 Kinder

 

  • Hauptberuf: Technischer Kaufmann beim größten Lackieranlagenhersteller der Welt

 

  • Wohnort: In der Nähe von Stuttgart

 

  • Hobbys: Sport (leider jetzt zu wenig) und alles, was sonst noch den Kopf frei macht; Schreiben, wann immer Zeit dazu vorhanden ist; Lesen, alles, was spannend oder informativ ist; Gitarre spielen und Rockkonzerte; Italienisches Essen; Familie.

 

  • 1985-1987: Viele Beiträge für das Deutsche MAD-Magazin unter der harten Knute des damaligen Redakteurs Herbert Feuerstein.

 

  • Seit 1998: Unter dem Pseudonym Rainer Hanczuk mehrere Arbeiten für Atlan bzw. Perry Rhodan, die größte Science Fiction-Serie der Welt, u.a.:

 

  • 1998: Sturz in die Unendlichkeit (Perry-Rhodan Fan-Edition)

 

  • 1998: Das Zauberhirnprojekt (Atlan)

 

  • 1999: Beitrag zur Anthologie Finale für Traversan (Bechtermünz-Verlag)

 

  • 1999: Krisenfall Arbaraith (Anthologie Im Zentrum der Macht, Bechtermünz-Verlag)

 

  • 2003: Die Ruinen von Acharr (Atlan)

 

  • 2000: Studiogast beim Südwestrundfunk in einer Sondersendung zum Thema „Zukunft“.

 

  • 2003: Podiumsdiskussion für den Verlag Pabel-Möwig bei den Stuttgarter Buchwochen zum Thema „Die Zukunft der Menschheit im All“.

 

  • Danach und dazwischen mehrere Kurzgeschichten und Beiträge für Fanzeitschriften. Gast bei vielen Veranstaltungen zu Perry Rhodan und Science Fiction allgemein. Abstimmberechtigt beim Kurd-Laßwitz-Preis.

 

          2012: Blutsommer (Rowohlt)

        2014: Blutdämmerung (Rowohlt)
        2016/2017: Der Näher (Weltbild und Lübbe)
        2017/2018: Projekt Nummer 4  (Titelangabe folgt)